Erste kostenfreie Computer für Schüler/innen an der Dauborner Schule aus der ehrenamtlichen Aktion „Hey,Alter!“ überreicht

Mario Bauer (Geschäftsführer StarComBauer GmbH und Initiator der Aktion HeyAlter! Im Landkreis Limburg-Weilburg) und Judith Lehnert (Schulleiterin Freiherr-vom-Stein Schule)

Mario Bauer (Geschäftsführer StarComBauer GmbH und Initiator der Aktion HeyAlter! Im Landkreis Limburg-Weilburg), Judith Lehnert (Schulleiterin Freiherr-vom-Stein Schule), Jan Fuchs (Leiter ServiceCenter StarCom-Bauer), Ina Romeleitis, Claudia Schmitt (Beide Förderverein der Freiherr-vom-Stein Schule), Jürgen Semrau und Sabine Winterwerber (FBH)

Hünfelden. Die kürzlich von Mario Bauer (StarCom-Bauer GmbH) auch in unserer Region gestartete Aktion „Hey,Alter!“ freut sich, schon jetzt die ersten Schüler*innen der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dauborn mit einem kostenfreien Notebook bei ihrem Onlineunterricht unterstützen zu dürfen. Die im April 2020 in Braunschweig gegründete Initiative Hey, Alter! sammelt bundesweit mit regionalen Partnern gebrauchte aber funktionsfähige Rechner von Unternehmen und Privatpersonen, um Schüler*innen zu mehr Chancengleichheit zu verhelfen und sie beim Start in die digitale Zukunft zu unterstützen. Da das Projekt von Spenden lebt, ist es auf die Unterstützung von Unternehmen und Privathaushalten angewiesen. Gesucht werden Laptops oder Rechner, optimalerweise inklusive Kamera und Mikrofon, am besten mit Tastatur und Maus, gerne auch Tablets. Die Rechner sollten mindestens einen 2 GHz Dual Core Prozessor und 4 GB RAM haben, alle Komponenten funktionsfähig sein. Aber auch Zubehör sowie finanzielle Hilfen für Ersatzteile und Räumlichkeiten zum Lagern und Aufarbeiten werden dringend benötigt.
Die Rechner können bei der StarCom-Bauer GmbH in Heringen kontaktfrei abgegeben werden. Die zur Verfügung gestellten Rechner werden nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung gelöscht, die Gehäuse gereinigt, desinfiziert und dann für ihre neue Aufgabe vorbereitet.

Die Schule stellt die Geräte Schüler*innen zur Verfügung, die bislang kein eigenes Endgerät zur Verfügung haben, um ihren Anschluss an den Onlineunterricht und damit ihre digitale Zukunft zu ermöglichen. „Wir haben den Bedarf ermittelt und er ist erschreckend hoch. Daher sind wird über dieses Projekt sehr dankbar“, so Judith Lehnert.

Die Schüler können mit den Geräten am Onlineunterricht aktiv teilnehmen und bleiben somit immer am Ball. Es werden noch weiter fleißig Geräte gesammelt und aufbereitet.

„Es gab sogar Firmen, welche uns neue Geräte für die Aktion zur Verfügung gestellt haben. Die Unterstützung ist da sehr groß und wir sind stolz die Initiative in unserer Region für Schulen begleiten zu dürfen.“ Mario Bauer Geschäftsführer StarCom-Bauer GmbH

Mehr Infos unter https://heyalter.itsystemhaus.net. Schulleiterin Judith Lehnert dankte den Spendern und Mario Bauer für diese große Unterstützung, denn nicht alle Familien mit einem oder mehr Kinder haben genügend Rechner zur Verfügung und so können die Kinder den Anschluss an ihre digitale Zukunft halten. Früher war Schulausfall etwas anderes, denn, wenn heute die Schule ausfällt, wird umgestellt auf Distanz-Online-Unterricht und es geht einfach weiter. Eine der großen Aufgaben dieser Zeit ist es, den Kindern die Wege zum Selbststudium, der Recherche und des Transfers zu vermitteln, denn es gilt, die guten Errungenschaften dieser besonderen Zeit auch für später beizubehalten. Claudia Schmitt, die Vertreterin des Fördervereins der Freiherr-vom-Stein Schule in Dauborn freut sich über die kurzen Wege in Hünfelden, denn so können alle Kinder aus allen Ortsteilen davon profitieren. Sie dankte auch für das große Engagement aus der Aktion und auch die Schulleitung weiß, welch enormer Aufwand hinter der Aufbereitung der Computer steckt. Jan Fuchs, der Leiter des ServiceCenters der StarCom-Bauer GmbH lud mit Hinblick auf den weiterhin großen Bedarf an Endgeräten ein, die Aktion unbedingt weiter publik zu machen. So wurde auch die Fraktionsvorsitzende der Freien Bürgerliste Hünfelden (FBH), Sabine Winterwerber, über die Medien aufmerksam auf die Aktion. Die Mitglieder/innen der FBH beschlossen kurzerhand, diese Aktion auch durch eine Spende in Höhe von 500 € an den Förderverein zu unterstützen. Nach dem Motto „Spende statt Plakate“ freut sie sich, hier direkt in Hünfelden helfen zu können.

Text und Aufnahmen: © FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich